ofenschlupfer

Mein erster Ofenschlupfer (mit Croissants)

Wir hatten 3 Croissants übrig und hatten uns gefragt was wir nun mit den halb trockenen Croissants machen können. Gegooglet und die Idee zum Ofenschlupfer gefunden.

Hier das abgeänderte Rezept für Ofenschlupfer mit Croissants

Grundzutaten:

  • 2-3 Croissants
  • 1-2 Äpfel (ungeschält)
  • etwas Zitronensaft

Milchmischung :

  • 250ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Speisestärke
  • 50gr Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • etwas Salz
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 EL Butter in Flocken
  • etwas Mandelblättchen

Zum Servieren:

  • Vanillesoße (ich empfehle, die von Dr. Oetker aus dem Kühlschrank)
  • wenn es die normale soße aus dem Pulver ist, dann Bourbon Vanille dazu tun (schmeckt besser)

Zubereitung des Ofenschlupfers

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Milchmischung komplett so mit einem Schneebesen gut durchrühren. Wenn ihr nen elektrischen nutzt, dann Mandeln und Butter erst danach vorsichtig unterrühren. Damit die Mandelblättchen und die Butterflocken nicht kaputt gehen.

Apfel waschen und in Scheiben schneiden. Croissants ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. In einer feuerfesten Schale alles schön schichten, wie bei nem Gratin oder Apfelkuchen. Die letzte Schicht besteht dann nur aus Croissant Scheiben.

Milchmasse vorsichtig drüber verteilen. Die gesamte Masse in der Schale etwas nach unten drücken, so dass sich alles gut in der Milchmasse tränken kann. 15 Minuten stehen lassen.

Dann die Schale in den Ofen und etwa 30 Minuten bei den 200°C backen.

Servieren des Ofenschlupfers

Wenn alles fertig gebacken, mit einem Messer Stücke aus dem Ofenschlupfer schneiden. Auf dem Teller in der Mitte platzieren. Vanille Soße außen rum verteilen.

Guten Appetitt!

 

Über Danijela Weißgraeber

Mitgründer #SchnitzelS - Schnitzel-Stammtisch in Stuttgart. "Doppelt Nei-Geschmeckt": Kroatin aus dem sonnigen Baden ist nun in Stuttgart und Umgebung aktiv. :) IT Projektleiterin mit Herz und Leidenschaft. Interessen: TYPO3, Wordpress, Twitter, SEO, gute Küche und Kaffee, Barcamps, PMCamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *